FinTS/HBCI – Fehlermeldungen analysieren

zuletzt geändert: 04.08.2017
Suchwort #FinTSFF

Tipp 1: Codenummern sagen zu wenig aus, wichtig ist der Text, der hinter den Zahlen in mehreren Zeilen übertragen wird. Lesen Sie alle Zeilen und vergleichen Sie diese mit den Angaben unten und teilen Sie den Text Ihrem Bank-Ansprechpartner mit. Wenn Sie mehrere Aufträge gleichzeitig senden: Sehen Sie in allen Protokollen/Reports nach.

Wie kann man Fehlerprotokolle aus FinTS/HBCI analysieren?

 

Tipp 2 bei Buchungsproblemen: Prüfen Sie, ob Ihr Zugang überhaupt funktioniert, indem Sie die Kontostände aktualisieren. Dies geht mit jeder Berechtigung. Funktioniert dieses bereits nicht, haben Sie ein Problem mit dem Zugang oder der Onlineverbindung.

Fehlermeldungen bei der Datenübertragung von Umsatzdaten

Fehlermeldungen – meist bei der Übertragung von Buchungen:

sonstige:

Auftragsart nicht zugelassen, keine Berechtigung:
– Eventuell hat die Bank die Art der Buchung für Ihre VR-Kennung gesperrt. z.B. Auslandsaufträge etc.
– Prüfen Sie, ob der Auftrag auch als SEPA-Auftrag erfassst wurde.

 

19.10.2016: Nationale Kontoverbindung nicht erlaubt: Eigentlich ist dies eine Fehlermeldung aus der “kurz-nach-SEPA-Umstellungsphase”.

Lösung im konkreten Fall: Aktualisieren Sie Ihre Software.
Lexware: Aktualisieren Sie ggf. auch die ddbac, diese muss eventuell  separat upgedated werden. Synchronisieren Sie Ihre Bank-Zugänge und prüfen Sie, ob eventuell das Menü zur Erfassung der Aufträge auf die alte Überweisungsmaske umgesprungen war.

 

4 Antworten zu “FinTS/HBCI – Fehlermeldungen analysieren

  1. Norbert Hoischen on 27. August 2014 at 12:36 said:

    Sehr geehrte Damen und Herren der GLS Bank
    ich arbeite mit Quicken 2014 Deluxe und habe seit heute morgen ein Problem, meine Kontoumsätze abzurufen. Mit dem GLS-Bankingmodul klappt alles tadellos.
    Eine erneute Syncronisierung mit meinen alten Daten (VR-Kennung und PIN) ist ebenfalls fehlgeschlagen. Ich bekomme nachfolgenden Fehlerreport
    und bitte um zeitnahen Support:
    MfG – Norbert Hoischen

    Fehlerreport DDBAC Version: 5.3.21
    (persönliche Daten von Raimund Sichmann entfernt)
    Die Synchronisierung wurde abgebrochen.
    Folgende Fehlermeldung wurde von der Bank zurückgeliefert:
    Dialog abgebrochen (TRE) (9800)
    Die eingegebenen Daten sind fehlerhaft. Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben. (B2 (9010)
    Auftrag abgelehnt. (TRE) (9340)

    • Raimund on 27. August 2014 at 15:47 said:

      Lieber Herr Hoischen,
      es wird funktionieren, wenn die VR-Kennung in beide Felder eingetragen wird.
      Leider hilft die Fehlermeldung des Bankservers nicht wirklich weiter, ich nehme die Meldung direkt in die Diagnose auf.
      Danke für das hilfreiche Protokoll und sorry für die etwas verspätete Reaktion.
      Raimund Sichmann

  2. Ich habe die Fehlermeldung “Auftragsart nicht zugelassen, keine Berechtigung” (Profi cash, ver 11) wie folgt diagnostiziert und gelöst:
    – Beim Update wurde die Kontoart “Kontokorrent” nicht übernommen, sondern “Konto allgemein” eingestellt. Dadurch war die Eingabe von Online-Überweisungen nicht möglich.
    – Lösung: Kontokorrent in den Stammdate eintragen.

    • Raimund on 14. September 2017 at 15:40 said:

      Vielen Dank für den Hinweis, das ist ein guter Tipp!

      Eine Ergänzung dazu:
      Es gibt Meldungen von Programmen selbst und vom Banksystem.
      Erstere können auch durch fehlerhafte Einstellungen von Konto, Programm, Kontoart oder auch durch Fehler in den Bankeinstellungen bedingt sein.
      Die Servermeldungen erkennt man an den Codes. Hier funktioniert dann zumindest schon mal der Versuch, Daten zu übertragen. Die weitere Interpretation hängt dann vom Fehler ab, dazu sind oben die Tipps gedacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.