zuletzt geändert: 07.11.2016

Wird ein Gatewayfehler gemeldet (z.B. im Protokoll “FGW Gatewaywechsel”), bedeutet dies, dass die Verbindung während einer Datenübertragung unterbrochen wurde. Dies ist typisch bei Internetanbindungen, die eine Lastverteilung nutzen, dem sogenanntem Loadbalancing. Meist werden dazu zwei Leitungen gekoppelt und die Datenübertragung wird über mehrere Verbindungen verteilt.

Zwei “Leitungen gleichzeitig” setzen manchmal auch Router ein, die gleichzeitig mit Mobilfunk- und DSL Verbindungen aufbauen können. Smartphones, die zwischen WLAN und UMTS/LTE umschalten und/oder zwei SIM-Karten einsetzen gehören ebenfalls zu den “Verdächtigen”.

Ein Tausch der Leitung während der Verbindung akzeptiert der Bankserver aber nicht und unterbricht dann die Übertragung aus Sicherheitsgründen. 

Abhilfe: Man sollte das Loadbalancing für verschlüsselte SSL-Verbindungen und FinTS/HBCI-Übertragungen generell deaktivieren. Dies muss durch einen Techniker, der sich um die Internetverbindung kümmert geschehen. Verschlüsselte SSL-Verbindungen (Port 443) und HBCI-Verbindungen mit Signaturdatei oder Chipkarte (Port 3000) sollten nur über einen Kanal erfolgen.

Apps, wie GLS mBank, Banking 4A, Banking4i etc.
Bei mobilen Anwendungen (Mobile-Banking) sind Änderungen der Verbindung an der Tagesordnung. Das Smartphone sucht sich die Verbindung, also z.B. WLAN, UMTS oder LTE ja ggf. selbst aus und da kommt es schnell zu einer Änderung der Übertragungswege. Die meisten Apps sind aber darauf ausgerichtet und reagieren entsprechend und starten die Übertragung ggf. noch einmal.

  • Aktualisieren Sie ggf. Konten einzeln und nicht alle auf einmal
  • Vermeiden Sie hohe Geschwindigkeiten während der Datenübertragung (z.B. im Zug oder Auto)

Andere “Verdächtige”

  • VPN-Tools (siehe Kommentare und herzlichen Dank an Oliver)
  • virtuelle Netzwerkrouten (“Verteilproxys”)
  • IP-Verschleierungsprogramme etc.

4 Antworten zu “Fehlermeldung FInTS/HBCI: Gatewayfehler

  1. Oliver on 7. November 2016 at 18:59 said:

    Leider kommt seit meinem letzten Login (vor ca 4 Wochen) und Mac OS Sierra-Update (das war auch vor ca 4 Wochen) beim Login zur GLS Bank via Banking 4X gneau das:

    “800 FGW Gatewaywechsel W/V in Dialog/Nachricht VN6102714365793/2”

    Kontostand und Buchungen abrufen geht sporadisch – Überweisungen gehen nicht mehr.

    Updates gibt es keine, Synchronisieren der Kontozugangsdaten hat auch nichts gebracht. Die Meldung kommt unabhängig vom Netzwerk (in 3 verschiedenen probiert)!

    • Oliver on 7. November 2016 at 19:04 said:

      Aha – hab’s: Zenmate VPN beeinflusst die Verbindung hier, obwohl das VPN ausgeschaltet ist! Wenn Zenmate geschlossen wird, geht’s.

  2. Oliver on 7. November 2016 at 20:14 said:

    Update: Mit der neuesten Version von Zenmate tritt das nicht mehr auf…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation