Beachten Sie, dass diese Anleitung für GAD-Banken geschrieben wurde, da nicht alle Bankengruppen einen Schlüsselwechsel beherrschen. Bei anderen Banken sollten Sie den Schlüssel sperren, sollten Sie den Verdacht haben, er könne in falsche Hände geraten sein. Der Schlüsselwechsel ermöglicht eine komplett neue Verschlüsselung mit alten Zugangsdaten. Alle Kopien eines Schlüssels werden damit ungültig.
Wird ein Zugang, also eine Sicherheitsdatei in mehreren Firmen verwendet, dann ist der Schlüsselwechsel nur einmal nötig.

Profi cash: Schlüssel austauschen und neues Passwort vergeben:

Melden Sie sich an und wählen Sie “Stammdaten”, “HBCI-Verwaltung”

Schluesselwechsel_Proficash_01

Wählen Sie oben das gewünschte HBCI-Kürzel aus
Klicken Sie Passwort ändern an und ändern Sie Ihr Passwort. Sie müssen einmal das alte Passwort eingeben und 2x das neue (min. 8 Stellen, ein Sonderzeichen).

Schluesselwechsel_Proficash_03_Passwort_aendernWählen Sie “Schlüssel ändern” und folgen Sie dem Assistenten. Sie benötigen bereits das neue Passwort.

Schluesselwechsel_Proficash_03_Schluessel_aendernDer neue öffentliche Schlüssel wird berechnet und signiert übertragen, er gilt sofort und Sie müssen keinen Ini-Brief versenden.

Löschen Sie alle Backups der alten Datei und erstellen Sie von der neuen Schlüsseldatei eine neue Sicherung.

Hinweis: Auch wenn technisch mit dieser Funktion eine Art Vertretung durch andere Personen möglich ist und automatisch nach dem Prozess alle von der Vertretung eventuell erstellen Kopien ungültig werden, ist dies nicht die richtige Methode. Wenn jemand die Berechtigung zur Vertretung besitzt, sollte diese Person auch eine echte Vollmacht mit eigenem Schlüssel nutzen. Falls etwas passiert, ist das Risiko viel zu hoch!

Suchabkürzung:
#PROFIRW

So ziehen Sie mit Profi cash auf einen neuen Rechner/Server um. Die Anleitungen sind getestet für die Version 10.x, die nur auf CD erhältlich war. Die Version 11 kann als Testversion online geladen werden und muss über einen Lizenzserver aktiviert werden. Die Lizenznummer erhalten Sie von Ihrer lizenzgebenden Bank.

Systemkonform:
Version 10: Wenn Sie die CD der Version 10 parat haben, dann sollten Sie so vorgehen: Datensicherung auf dem alten Rechner, Neuinstallation, Update und Datenrücksicherung auf dem neuen Rechner. Unter V.11.x notieren Sie am alten Rechner die Lizenzdaten, sofern nicht schriftlich vorhanden. Laden Sie am neuen Rechner die neue Version aus dem Netz. Weiter unten habe ich beschrieben, wie Sie ohne Installation und CD umziehen können. Wenn Einstellungen mit umziehen sollen, dann muss der Eintrag “copyfirma=1” in der WPC.INI egänzt werden und das Programm muss neu gestartet werden. Die wpc.ini-Einträge finden Sie als Button in der Firmenkonfiguration unter “Stammdaten”, melden Sie sich als “master” an und ergänzen Sie ggf. den Eintrag. Profi cash übernimmt dann Konfiguration und WPC.INI-Einträge mit in die Datensicherung. Ansonsten wird alles auf Standard-Werte eingestellt.

Wenn Sie FinTS/HBCI mit Chipkarte einsetzen (USB-Leser), dann installieren Sie erst die Treiber des Kartenlesers, BEVOR Sie den Kartenleser anstöpseln.


Lesen Sie hier, was Sie bei (online-)Updateproblemen machen können und wie Sie die Version prüfen können.


Einzelplatzinstallation (kein Netzwerk, die Daten ziehen mit um):

  • Installieren Sie auf dem neuen Rechner die Version der CD oder ab Version 11 von der Webseite der gad.de (s.u.)  (ich empfehle einen separaten Laufwerkspfad, z.b. c:\proficash). Wählen Sie die Module aus, wenn Sie ausschließlich FinTS/HBCI mit SEPA nutzen, reichen die ersten beiden Module aus.
  • Aktualisieren Sie das Programm (Update im Servicebereich unter www.gad.de)
  • Nur, wenn Sie nicht die neueste Version verwenden: Melden Sie sich mit einer leeren Firma an und führen Sie das Update durch. Eine leere Firma legen Sie z.B. mit einer neuen Firmennummer, z.B. 9999 an und vergeben sich ein Master-Passwort. Das Update finden Sie unter Datei/Programmupdate.
  • Das Programm muss neu starten, melden Sie sich wieder an und löschen Sie die Firma unter Datei/Firma löschen.
  • Sichern Sie auf dem alten Rechner den Datenbestand: Datei/Datensicherung in jeder Firma.
  • Rücksichern Sie die Daten, indem Sie sich mit der gleichen Firmennummer anmelden (üblicherweise 1) und wählen Sie Datei/Datenrücksicherung.
  • melden Sie sich neu an
  • bei HBCI mit Sicherheitsdatei: Pfadangaben anpassen
  • Prüfen Sie die Datenübertragung

neuen Client/Arbeitsplatz im Netzwerk:

  • Installieren Sie auf dem neuen Rechner die Version der CD oder von der Webseite der Fiducia/GAD (link unten).(ich empfehle einen separaten Laufwerkspfad, z.b. c:\proficash). Wählen Sie die Module aus, wenn Sie ausschließlich FinTS/HBCI mit SEPA (Europa) nutzen, reichen die ersten beiden Module aus.
  • Achten Sie bei der Installation auf die Pfadangaben. Wenn Sie das Programm oder die Datenpfade mit UNC-Pfadangaben installieren (empfohlen), ist es am einfachsten, den Pfad erst im Explorer zu suchen und dort über die Adresszeile zu kopieren.
  • Aktualisieren Sie das Programm (Update unter www.gad.de)
  • Melden Sie sich nicht mit einer produktiven Firma an! Stattdessen eröffnen Sie eine leere Firma und führen Sie das Update durch. Eine leere Firma legen Sie z.B. mit einer neuen Firmennummer 2345 an und vergeben Sie ein Master-Passwort. Das Update finden Sie unter Datei/Programmupdate.
  • Das Programm muss neu starten, melden Sie sich wieder an und löschen Sie die Firma unter “Datei”/”Firma löschen”.
  • bei HBCI mit Sicherheitsdatei: Pfadangaben anpassen
  • Prüfen Sie die Datenübertragung

“Umzug per Hand”
(z.B. wenn der Rechner nicht mehr läuft oder weil keine CD zur Hand ist
)
Profi cash benötigt keine Installation, es bringt sämtliche Verwaltungsprogramme (Datenbankengine) mit. Damit die Software Bescheid weiß, wo Daten und Zertifikate liegen, verwendet sie INI-Dateien (viele ältere Adminis bekommen an dieser Stelle feuchte Augen). Es reicht also, das Programm und die Daten an den neuen Platz zu kopieren und anschließend die Pfade in den INI-Dateien anzupassen. Kommt alles an den gleichen Stellen zu liegen (alle Profi cash Ordner kopieren), müssen die INI-Dateien nicht angepasst werden. Es ist auch möglich, eine komplette Installation auf einem USB-Stick vorzunehmen, wenn dieser an allen Rechnern den gleichen Laufwerksbuchstaben erhält.

Folgende INI-Dateien sind zu editieren (bei Netzwerkinstallation UNC Pfade verwenden):

Inlandsmodul (SEPA-Raum) und Grundinstallation:

  • wpcdir.ini: Pfadangabe zum Programmstart mit abschließendem Backslash! (\)
  • wpc.ini: Datenpfade
  • bkcemu.ini: FinTS/HBCI-Steuerung

Auslandsmodul (was nicht per SEPA erreichbar ist):

  • wipdir.ini: Pfadangabe zum Programmstart mit abschließendem Backslash! (\)
  • wip.ini: Datenpfade

Autostart: Wird die Zahlungserinnerung (Erinnerung auf fällige Buchungen) genutzt, dann muss die ausführbare Datei in der Autostartgruppe noch zusätzlich verknüpft werden.

Eine Anpassung in der win.ini ist nicht nötig.

Wichtig:
Es werden auch am neuen Platz volle Schreib und Leserechte benötigt. Ggf. muss der Virenscanner entschärft werden, er sollte zumindest die *.dbf und *.cdx-Dateien in ruhe lassen.


Sonderfall: individuelle wpc.ini-Steuerung.
Unter bestimmten Umständen ist eine individuelle wpc.ini für einzelne Clients sinnvoll, z.B. wenn unterschiedliche Druckumgebungen oder Ansteuerungen sinnvoll sind. Ich nutze Sonderkonfigurationen äußerst selten, weil man kaum den Überblick über “Sonderfälle” behalten kann. Ist dies der Fall, müssen die individuellen Konfigs neu eingerichtet werden.
Hilfe dazu: In Profi cash die Hilfe mit F1 starten und wpc.ini-Einträge aufsuchen. Im oberen Abschnitt finden Sie die nötigen Informationen.


Zum Start der Software fehlt noch die Verknüpfung, das Profi cash Icon auf dem Desktop: Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Profi cash Programmordner auf die Datei “wpc.exe” (bzw. ausführbare Datei) und wählen Sie im Kontextmenü “Senden an” und dann “Verknüpfung erstellen”. Ich würde die Datei noch umbennen, “wpc” ist als Dateiname nicht so schön, wie “Profi cash”. Das gleiche führen Sie für die wip.exe-Datei durch, wenn Sie Profi cash Ausland nutzen. In Profi cash 10 ist/war das Auslandsmodul noch ein separates Programm.


Druckerprobleme nach dem Umzug? Das Programm stürzt ab, wenn Sie den Drucker unter dem Datei-Menü umstellen wollen? Profi cash hat sich womöglich einen alten Drucker gemerkt oder die Zuordnung ist durcheinandergeraten. Löschen Sie die STANDARD.PRT und STAMDARD.FNT aus dem Programmordner.