Suchwort: #TVMAC

Banken setzten vielfach Fernwartungslösungen zum Support ihrer Kund*innen ein, z.B. Tools wie Teamviewer.

Die meisten setzen dabei auf die Quick-Support-Lösung, also ein Programm, dass nicht automatisch installiert und beim Starten automatisch aktiviert wird, sondern nur „on demand“ arbeitet, also wenn man es bewusst startet. Das ist sehr wichtig, denn mit Fernwartungs-Programmen wurden und werden sehr viel erfolgreiche Betrugsversuche gestartet.

Besonderheit bei Mac:
Unter aktuellen MacOS ist es aber nun nicht mehr möglich, „einfach so“ ältere Versionen der Fernwartung nach dem Download direkt zu starten.
Die Fehlermeldung lautet dann beispielsweise: Team Viewer QuickSupport kann nicht geöffnet werden, da Apple darin nicht nach Schadsoftware suchen kann.

Diesen sehr sinnvollen Schutz kann man für eine Datei gezielt aufheben. Selbstverständlich sollte man dies nur tun, wenn man 100%ig sicher ist, dass man wirklich mit dem Banksupport spricht.

Nur wenn Sie sich wg. der Quelle sicher sind:
Suchen Sie dazu in den „Systemeinstellungen“ das Menü „Sicherheit“. Klicken Sie auf den Button „Dennoch öffnen“.

 

 

Starten Sie danach die Datei erneut.

Sie können die Rechte der Fernwartungssoftware einschränken. „Bildschirmaufnahme“ ist natürlich absolut notwendig, bei allem anderen können Sie die Einschränkungen ruhig bestehen lassen.

 

Wenn die Fernwartungssitzung beendet ist und Sie den Support nicht mehr benötigen, sollten Sie die Fernwartungssoftware wieder löschen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation