Suchwort #BBC

Ein Cache ist eine Art Zwischenspeicher, der eigentlich ganz praktisch ist. Im Browser (Firefox & Co.) werden Internet-Seiten, Bilder und auch kleine Programme auf dem lokalen Datenspeicher (meist der Festplatte) abgelegt und stehen viel schneller zur Verfügung, als wenn sie über das langsame Netz nachgeladen werden müssten (> wikipedia über Cache).

Cookies sind kleine Daten, die vom Server auf Ihrem Rechner zur Identifikation gespeichert werden. Diese werden z.B. verwendet, um die Anmeldung zu sichern („Session cookies“> wikipedia über Cookies).

Bei Anmeldeproblemen und defekter Darstellung können veraltete Daten Ärger machen und es ist dann notwendig, alten „Daten-Müll“ aus dem System zu entfernen.

Starten Sie am Besten nach dem Aufräumen den Browser neu.

Apple Mac
Prüfen Sie zuerst, ob Updates für Ihr System vorliegen.
Firefox: Browsercache und Cookies löschen
Safari: Browsercache und Cookies löschen

 

So löschen Sie den Cache und die Cookies Ihres Windows/Linux Browsers:

Wichtig: Die Berechtigung zum Löschen muss vorhanden sein. Unter Windows empfehle ich daher, den weiter unten beschriebenen Vorgang zwei Mal durchzuführen. Einmal mit den „normalen Rechten“ als Nutzer/in und zusätzlich mit den erweiterten Adminrechten. Dazu den Browser nach dem ersten Mal schließen und das Icon mit der rechten Maustaste anklicken. Hier im Kontextmenü „als Administrator ausführen“ auswählen und den Dialog bestätigen.

Kontexmenue_als_Administrator_ausfuehren

 

Strg-Shift-Entf

Die Tastenkombination STRG-Shift-Entf, also gleichzeitig „Steuerung“, „Großschreibe-Taste“ und „Löschen“ drücken – es startet bei den aktuellen Browsern die Verwaltung des Zwischenspeichers.

 

 

 

Mozilla-Firefox
Wählen Sie oben im Zeitraum unbedingt „Alles“ aus, damit nicht noch ältere Daten zurückbleiben. Achten Sie darauf, dass „Cache“ und „Cookies“ ebenfalls angehakt ist.

Google-Chrome
Achten Sie darauf, dass der „Gesamter Zeitraum“ oben ausgewählt ist. Dazu „Browserverlauf“, „Cookies und andere Website…“ und „Bilder und Dateien im Cache“.

Chrome_Cache_und_Cookies

Microsoft Edge

Deaktivieren Sie „Bevorzugte Websitedaten beibehalten“ und aktivieren Sie aber das Löschen der „Temporären Internetdateien“ und „Cookies“.

Android Cookies

  1. „Internet“. Unter älteren Android-Versionen heißt diese oftmals „Browser“.
  2. Tippen Sie auf die Menü- bzw. Options-Taste Ihres Androiden. Beim Samsung Galaxy S4 ist das beispielsweise die linke Softkey-Taste.
  3. Anschließend tippen Sie auf „Einstellungen“ und rufen Sie die Schaltfläche „Datenschutz“ auf.
  4. Hier tippen Sie auf „Persönliche Daten löschen“.

Chrome:

    1. Um die Cookies zu löschen, setzen Sie einen Haken hinter den Eintrag „Cookies und Sitedaten“.
    2. Bestätigen Sie mit „OK“, sind die gespeicherten Cookies gelöscht.
    3. Folgen Sie den ersten vier Schritten wie oben beschrieben.
    4. Im Fenster „Datenschutz“ tippen Sie allerdings unten auf „Browserdaten löschen“.
    5. Setzen Sie bei „Cookies/Daten löschen“ einen Haken und bestätigen Sie den Löschvorgang mit „Löschen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation