letzte Änderung: 09.09.2017

Für die jeweils aktuelle VR-NetWorld Software sind manchmal winzige Änderungen nötig, z.B. um bestimmte Banken richtig ansprechen zu können oder um ein kleines Problem zu beheben. Dafür ein komplettes Update zigtausendfach herauszugeben, wäre in vielen Fällen ein immenser Aufwand. Stattdessen greift der Entwickler zu einem Patch, also einem „Flicken“, um diesen Fehler oder die Störung gezielt zu beheben.

 

Achtung: Bitte immer vor einer Installation eine Datensicherung in allen Mandanten durchführen. Der Patch ist immer für die aktuelle Version der VR-NetWorld Software gedacht. Sprechen Sie mit Ihrem Softwarelieferanten/Ihrer Bank, wenn Sie unsicher sind.

Der neueste Patchversion kann hier bezogen werden:

https://vrnetworldsoftware.fiducia.de/vrntest/download/download_patch.php

Geben Sie die Adresse in Ihren Browser ein und laden Sie die Datei. Entpacken Sie das Zip. In der Information zum Patch stehen die jeweiligen

Die Zertifikate des Servers sollten Sie prüfen, indem Sie die Serveradresse angeben:

https://vrnetworldsoftware.fiducia.de/vrntest/download

Klicken Sie auf das Schloss und prüfen Sie das Zertifikat. Wenn sich Ihre Sicherheitssoftware dazwischen drängelt, sollten Sie diese deaktivieren.

09.09.2017: Der letzte Patch ergänzt das neue Pin&TAN Zertifikat der Hypo Vereinsbank (UniCredit) und gilt ausschließlich für die letzte Version der VR-NetWorld Software 6.21.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation