zuletzt geändert: 06.07.2019
Ist der VR-NetKey, die VR-Kennung, der Alias geheim?
Nein, diese sind  nicht geheim, sondern vertraulich, sie kann auch von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Ihrer Bank eingesehen werden. Sie sollte aber nicht an Dritte weitergegeben werden. Wirklich geheim sind PIN und Passwörter.
Warum sind sie vertraulich?
Mit bösem Willen kann der der VR-NetKey/ dieVR-Kennung bei der PIN&TAN-Nutzung z.B. dazu missbraucht werden, den jeweiligen Zugang zu sperren, z.B. durch fehlerhafte PIN-Eingaben. Daher sollte man sie vertraulich behandeln und vor allen Dingen einen Alias verwenden, den man zur Not selbst ändern kann.
Warum kann ich keinen Alias mit VRK am Anfang vergeben?
Anhand der Anfangszeichen “VRK” erkennt der Bankserver, dass es sich um einen Alias handelt oder eben um die VR-Kennung.
Warum soll ich nicht meinen Alias bei der Einrichtung meines FinTS/HBCI-Zugangs verwenden?
Tatsächlich funktioniert die Verwendung Ihres Alias durchaus auch in FinTS/HBCI, aber Sonderzeichen können die Verbindungen stören. Der Alias kann auch leicht geändert werden, während man in der Zahlungsverkehrssoftware/App so gut wie nie Einstellungen ändern muss.
Meine Benutzerkennungen reichten bisher, warum soll ich die VR-Kennung verwenden?
Bei allen neuen Zugängen, neuen Konten oder Signaturen benötigt der Zugang die zusätzliche Steuerung über die VR-Kennung. Das ist durch das Rechenzentrum vorgegeben. Dies entfällt bei der Umstellung der Bank auf das neuere System 

Sollten weitere Fragen auftreten:

Bitte nutzen Sie die Kommentar-Funktion oder melden Sie sich im onlinebanking-Forum an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation