(in Arbeit, zuletzt aktualisiert 30.03.2015)

Es kann bei neuen HBCI Karten zu Fehlern bei der Einrichtung kommen, wenn z.B. die VR-Kennung nicht verwendet wird. Betroffen sind sowohl neue Karten als auch Austauschkarten (sogenannte “Folgekarten”).
Fehlermeldung:

Elektronische Signatur falsch. (SCA)+9340::Auftrag abgelehnt. (TRE)’

Betroffen sind vemutlich alle Programme, die einen älteren ddbac Kernel verwenden, u.a. Quicken, Wiso mein Geld, Lexware, windata, GLS eBank, etc.

Vermutung:

Bei neuen Karten muss der öffentliche Schlüssel bei der Bank “angemeldet” werden. Bei Folgekarten erkennt dies das HBCI-Programm eigentlich und reicht den Schlüssel einfach bei der Benutzung ein.

Bei neuen Karten/Zugängen wird aber bei GAD-Banken die VR-Kennung nötig. Die Karte wird deshalb nicht mit den richtigen Zugangsdaten initialisiert und die Karte erhält trotzdem vom FinTS/HBCI-Programm den Eintrag, “Schlüssel bereits eingereicht”.  Dies wird im Notepad des Chips, eine Art Speicher zur Ablage von Daten abgelegt.

Empfehlung:
Installieren Sie alle Updates und löschen Sie nach einem Backup Ihre Bankdaten. Richten Sie den Bankkontakt neu ein und vergleichen Sie im Dialog mit der Bank die Daten (Benutzerkennung mit 672.. und VRK im zweiten Feld).

Geht das auch nicht?
Testen Sie die Verbindung und Ihre Karte mit der Testversion der VR-NetWorld Software 5, die Sie bei vielen Genobanken herunterladen können (oder bei www.gad.de unter service).

Auch das klappt nicht?
Es gibt bei genossenschaftlichen Banken ein Spezial-Tool, dass die Karte womöglich reparieren kann. Aber vermutlich ist ein Kartentausch günstiger und weniger aufwändig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation