So können Sie Buchungen eines Service-Rechenzentrums (SRZ) mit der EBICS-Schnittstelle freigeben. Dieses Verfahren wird häufig für Gehaltsbuchungen oder zentrale Abrechnungen genutzt, z.B. von der DATEV, Landdata, etc.

Voraussetzungen ist eine Freigabe Ihres Zugangs für die sogenannte “Verteilte elektronische Unterschrift”, abgekürzt VEU.

Es kann damit die mittelalterliche Freigabe per Begleitzettel ersetzen. Die Freigabe von Buchungen bei gemeinschaftlicher Verfügung (A, B-Vollmachten) ist damit genauso möglich.

GLS_eBank_EBICS_VEU_01_Menue GLS_eBank_EBICS_VEU_02a_Bestandsdaten_abrufen GLS_eBank_EBICS_VEU_02b_Bestandsdaten_abrufen GLS_eBank_EBICS_VEU_02c_Bestandsdaten_EBICS_PW GLS_eBank_EBICS_VEU_02d_Bestandsdaten_EBICS_Dagtenuebertragung GLS_eBank_EBICS_VEU_03a_Datenbestand GLS_eBank_EBICS_VEU_03b_Datenbestand GLS_eBank_EBICS_VEU_04_Datenbestand _anzeige GLS_eBank_EBICS_VEU_04b_Datenbestand _menue GLS_eBank_EBICS_VEU_05_Datenbestand _Einzelinfo GLS_eBank_EBICS_VEU_06a_Unterschrift GLS_eBank_EBICS_VEU_06b_Unterschrift_DFUE GLS_eBank_EBICS_VEU_06c_Unterschrift_erfolgreich GLS_eBank_EBICS_VEU_06d_Unterschrift_Druck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation