zuletzt geändert: 24.01.2016

RufzeichenWichtige Grund-Informationen zur Verwaltung von Lastschriftbeständen per FinTS/HBCI finden Sie hier.

Windata /GLS eBank kann – im Gegensatz zu einigen anderen Programmen – sowohl Einzel- als auch Sammellastschriften in einer übersichtlichen Liste verwalten. Das Menü finden Sie unter “Statistik” (1) und dort unter “Terminbestand (HBCI)” (2).

 

Lastschriftbestand_windata_01_Menue

Es wird der zuletzt gespeicherte Terminbestand angezeigt.

Lastschriftbestand_windata_02_alter_Bestand

Aktualisieren Sie diesen unten mit dem Button “Aktualisieren”.

Lastschriftbestand_windata_03_Aktualisieren

Sie können Konten gezielt auswählen. Da die Software automatisch “alle markieren” auswählt, wenn kein Konto markiert wurde, kann man auch “Ausführen” den gesamten Bestand aktualisieren. Wenn Sie mehrere Banken für die Lastschriftverarbeitung nutzen, sollten Sie diese gezielt auswählen.

Lastschriftbestand_windata_03a_Ausfuehren

Es folgt der übliche Übertragungsdialog für FinTS/HBCI.Lastschriftbestand_windata_03b_Dialog

 

Mit Klick auf “Bestand anzeigen” können Sie die einzelnen Posten sehen.

Lastschriftbestand_windata_04_Bestand_Anzeigen

 

Nur beim Typ Einzellastschrift können die Aufträge eingesehen und geändert werden. Lastschriftbestand_windata_06_EinzelbestandLöschen können Sie immer nur den gesamten Auftrag, es ist nicht möglich, einzelne Posten einer Sammelbuchung zu ändern oder zu löschen. Das gilt für sämtliche FinTS/HBCI Programme und auch für das Onlinebanking. Lastschriftbestand_windata_05_Loeschen_oder_Einzelbestand

Markieren Sie den Auftrag und wählen Sie Löschen an. Der übliche Dialog folgt.

Die “alte” Zeitsteuerung der GLS eBank/Windata SEPA-Lastschriftvereinbarungen berücksichtigte nicht die neuen cut-off_Zeiten vieler GAD-Banken, dies lässt sich aber nun mit einem Update nun regeln.

siehe auch: Änderungen zurückgenommen

Hier im Bild sieht man noch die alte Einschränkung. Windata hat es geschafft, innerhalb von 2 Arbeitstagen ein Update zur Verfügung zu stellen, mit dem man die Zeiten flexibel konfigurieren kann:

Windata Cut Off

 (alte Version)

So erhalten Sie das Update:
Wählen Sie oben im Menü “Update” an und klicken Sie auf “Jetzt aktualisieren”. Es ist kein Versionsupdate.

windata_Cut_off_Update_01

 

Windata prüft online, ob Updates zur Verfügung stehen.

windata_Cut_off_Update_02

 

Bestätigen Sie die Verbindungsaufnahme.

windata_Cut_off_Update_03

Sie müssen das Hauptprogramm vorne anklicken, damit es aktualisiert wird.

windata_Cut_off_Update_04

windata_Cut_off_Update_05

Nach der Aktualisierung können Sie die Uhrzeiten über zwei Felder einstellen. Meine Empfehlung: Planen Sie einen Puffer ein, also setzen Sie z.B. die Uhrzeit auf 10.15, wenn die Buchung um 10.30 Uhr übertragen sein muss.

Windata_cutoff_02

Denken Sie daran, dass Sie die Vorabnachricht (Prenotification) rechtzeitig versenden müssen.

 

Die Versionsangaben von GLS eBank / Windata können Sie direkt im ersten Startfenster links unten sehen.

menue_windata_versionsangabe_anmeldung

Auch während des Betriebs ist die Version immer im unteren Fensterrand sichtbar.

menue_windata_versionsangabe_unten

Die ddbac-Angaben sind insbesondere dann wichtig, wenn FinTS/HBCI-Zugänge nicht richtig funktionieren. “ddbac” bezeichnet das Übertragungsmodul zur Bank, es wird auch in Lexware, Wiso etc. eingesetzt.

Ob Updates vorliegen, prüfen Sie mit dem Klick oben in die Menüzeile auf “Update”.

Auch in diesem Fenster sind umfangreiche Versionsangaben zu erkennen und auch die Lizenznummer. Es bietet sich an, diese zu notieren, falls ein Rechnerwechsel ansteht.

Führen Sie vor jedem Update unbedingt eine frische Datenbanksicherung durch (auch wenn windata eine eingebaute Sicherungsfunktion hat).

menue_windata_versionsangabe_Update_und_Lizenz

Klicken Sie auf den Button “Jetzt Version prüfen …”

menue_windata_versionsangabe_Updatebutton

menue_windata_versionsangabe_Updatehinweis

Wenn neue Versionen verfügbar sind, erhalten SIe diese Meldung.

Aktualisieren SIe die Software mit Klick auf “Jetzt aktualisieren …”.

 

menue_windata_versionsangabe_Aktualisierenbutton

Sie werden durch den Updateprozess geleitet. Lesen Sie sich die Hinweise durch und bestätigen Sie mit “weiter”. Ggf. benötigen Sie Adminrechte.

menue_windata_versionsangabe_Updatehinweis2

Welche Module aktualisiert werden müssen, hängt vom Softwarestand und von der verwendeten Version ab. Aktualisieren SIe alle veralteten Komponenten.

menue_windata_versionsangabe_Updateversionen

Je nach Internetverbindung kann diese länger dauern. Die Updates können schon durchaus mehr als 100 MB haben, so dass Sie unbedingt eine Breitbandverbindung benötigen.

Wenn in GLS eBank/Windata nicht erkennbar ist, welcher Fehler bei einer Datenübertragung aufgetreten ist, könnte es an der abgeschalteten Info liegen. Die Fehlerursache lässt sich auch meistens noch nachträglich finden.

Unter Statistik, Übertragene Zahlungen kann man die gesendeten Buchungen kontrollieren. Siehe erstes Bild. Hier habe ich die “Erweiterten Informationen” deaktiviert. Dies sollte aber nicht der Standard sein.

“Übertragen” meint hier nur, dass die Datenübertragung stattgefunden hat – nicht, dass die Bank die Buchungen verarbeiten konnte (oder wollte).

Informationen_Windata_fehlen_01

Setzt man bei “Erweiterte Informationen” den Haken, sieht man die Meldungen des Rechenzentrums. (0020) ist beruhigend, heisst diese Meldung doch, dass der Auftrag verarbeitet wurde.

Informationen_Windata_fehlen_02

Hier finden Sie eine allgemeine Anleitung zur Fehlerinterpretation in FinTS/HBCI.

Bei fehlerhaften Aufträgen, die der Server direkt erkannt hat (z.B. eine fehlerhafte BIC), gibt der Server direkt eine Fehlermeldung aus und nimmt den fehlerhaften Teilauftrag nicht an. Und hier ist auch der Fehlergrund direkt sichtbar. Dies ist abhängig von der Bank und ihren Einstellungen. siehe auch: teilausgeführte Sammler.