Ursache der Störung behoben, Nachwirkungen vorhanden
Ein geplantes Systemupdate hat am Wochenende 09./10. Mai, die Auslieferung der Berechtigungsinformationen gestört. Betroffene müssen die Bankparameterdaten aktualisieren (s.u.). Ggf. müssen Daten manuell gelöscht werden.

FinTS/HBCI-Programme nutzen die von der Bank gelieferten User-Parameter- und Bankparameter-Daten (kurz UPD und BPD) zur Einrichtung der Berechtigungen und Konten.

Üblicherweise werden bei jedem Datenabgleich diese Berechtigungsdatei geprüft. Eine fehlerhafte Verbindung kann die Datenübertragung dieser wichtigen Informationen stören und führt dann zu den unterschiedlichsten Problemen, so dass z.B. Konten nicht angelegt werden oder bestimmte Aufträge, bis hin zur Aktualisierung der Umsatzdaten nicht mehr funktionieren.

Problem: Die Bank kann Fehler dieser Art nicht feststellen, da diese Dateien nur auf dem Kundenrechner verwaltet werden.

Sind keinerlei Daten mehr vorhanden, legen einige Programme alle Konten lahm, die Konten werden “stillgelegt”. Dadurch, dass keine Übertragungen zur Bank mehr stattfinden, aktualisieren sich die Bankzugänge nicht mehr, ein Teufelskreis.

Eine gezielte Aktualisierung der Bankzugangsdaten ist dann die einzige Möglichkeit, dieser “Falle” zu entkommen. Wie dies geht, ist je nach Software unterschiedlich.

Suchen Sie nach “Synchronisieren” oder “Benutzerberechtigungen oder Bankzugangsdaten aktualisieren”. Lesen Sie bitte unten die Anleitungen, schauen Sie im Handbuch nach den Suchbegriffen und/oder sprechen Sie mit Ihrem Softwarelieferanten oder Support. [/su_spoiler]

Ursachen am eigenen Rechner, kann man oft hier identifizieren:

  • keine Berechtigung zum Speichern oder Aktualisieren der UPD (Userrechte in Windows)
  • Aufträge im Ausgang verhindern die Aktualisierung der Bankzugangsdaten
  • Firewall oder Virenscanner blockieren
  • DFÜ-Probleme (Router, instabile Verbindung)
  • alte Datenbestände aus älteren Programmversionen stören (meist ddbac-Programme)
  • geänderte Einstellungen an den Kontenberechtigungen, die VR-Kennung fehlt oder ist falsch


Bitte vor Umstellungen immer ein frisches Backup des Datenbestandes machen. Sicher ist sicher!

VR-NetWorld Software
Wählen Sie im Textmenü: “Stammdaten”, “Bankzugänge verwalten”. Klicken Sie mit rechter Maustaste auf den Bankzugang und wählen Sie im Kontextmenü “synchronisieren”. Testen Sie den Zugang.

Hilft das nicht, muss eine fehlerhafte BPD gelöscht werden (Grund siehe oben).
Gehen Sie im Textmenü auf “Extras” “Bankparameterdaten” und löschen Sie die fehlerhafte BPD. Synchronisieren Sie anschließend den Zugang neu (rechte Maustaste auf Bankkontakt). Testen Sie den Zugang.

Hilft das auch noch nicht, müssen ggf. die Berechtigungen der “User” vom Supervisor geprüft werden. Verwenden Sie das Menü in der Textzeile “Stammdaten” und schauen Sie die (Kont-)Berechtigungen jedes Benutzers an. Klicken Sie bis zum Ende durch, damit die Daten ggf. korrigiert werden.

Profi cash
Melden Sie sich mit Ihrem User an und klicken Sie oben in die Textzeile auf “Stammdaten”, “HBCI-Verwaltung”.

Wählen Sie das passende HBCI-Kürzel aus und klicken Sie auf “Benutzerdaten aktualisieren”.

Testen Sie den Zugang (grüner Blitz, Umsatzdaten aktualisieren).

Windata/GLS eBank:
Wählen Sie links im Menü “Stammdaten”, dann “Administrator für FinTS/HBCI”.

Markieren Sie den betroffenen Bankkontakt  und klicken Sie auf “synchronisieren”. Dies kann auch bei der Fehlermeldung mit der Nummer -2147418113 helfen “Die Verbindung mit der Bank wurde aufgrund….”.

Starmoney
Öffnen Sie in der Kontenliste das Konto mit Doppelklick und wählen Sie oben die Karteikarte des HBCI-Zugangs an. Dann klicken Sie unten den Button “aktualisieren”. Testen Sie den Zugang.

Nützt das nichts, die Kontoeinrichtung neu durchspielen (Daten sollten hierbei nicht verloren gehen). VR-Kennung nicht vergessen (das Feld Kundennummer ist falsch beschriftet).

Achtung, bei einer Umstellung dürfen keine Aufträge im Ausgang liegen. Bei Chipkarten: Bitte vor dem Klicken die Karte stecken.

Sfirm

Sfirm

Womöglich benötigen Sie entsprechende Programmrechte.
Klicken Sie auf “Wechseln zu”, anschließend auf “HBCI-Banken” und wählen Sie dort bitte Ihre Bankverbindung aus. Rechts auf “Ändern” und nun auf “Bearbeiten” und wählen Sie “Bank- und Benutzerdaten anfordern” und danach “Kontoinformationen anfordern” an.

Quicken und Wiso
Quicken:  Kontenübersicht: Klicken Sie das Konto mit der rechten Maustaste an  und wählen Sie “Synchronisieren”.

Wiso mein Geld: Wechseln Sie in die Ansicht Konten, führen einen Rechtsklick auf ein bestehendes Konto aus und wählen die Option HBCI Kontaktübersicht. Bankkontakt anwählen und Button Synchronisieren anklicken.

zuletzt aktualisiert: 19.04.2017
Suchcodes: #BPD #UPD

Wenn es im Protokoll heißt, die UPD oder BPD sei nicht aktuell, was heißt das?

UPD steht für Userparameterdaten, BPD für Bankparameterdaten (oft auch -Datei). Diese dienen der Programmsteuerung der Zahlungsverkehrs-Software. Sehr vereinfacht gesagt, besagen die BPD, “was die Bank kann oder für sich freigeschaltet hat” und UPD, was der “User darf”, also wofür ihn die Bank freigegeben hat oder ob für Konten neue Daten vorliegen. Die Meldungen sehen bei allen Banken ähnlich aus:

3050: BPD nicht mehr aktuell. Aktuelle Version folgt.

3050: UPD nicht mehr aktuell, aktuelle Version enthalten

Eine Prüfung auf Aktualisierungsbedarf der Informationen findet bei jeder Änderung statt, das ist also keine Fehlermeldung, sondern ein Hinweis und nicht problematisch. Diese Meldung im Protokoll ist völlig “normal”, die Daten werden vom Programm dann aktualisiert.

Schwierig wird es, wenn diese Parameterdateien in der Software nicht aktualisiert werden können und deshalb z.B. eigentlich vorhandene und freigeschaltete Funktionen nicht angeboten werden, neue Konten z.B. nicht angezeigt werden oder neue Auftragsarten.

Ein häufiger Grund dafür sind fehlende Rechte im Dateisystem von Windows. Daten können dann nicht verändert werden und Programme, die sich sehr stark an diesen Dateien orientieren (z.B. die VR-NetWorld Software), blockieren dann womöglich eigentlich bereits freigeschaltete Berechtigungen.

Dazu kommt bei Banken an der ex-GAD, dass bei allem, was neu ist, nun die VR-Kennung dazu kommen muss (dem Hauptthema dieser Seiten). Fehlt sie, fehlen auch oft die User-Parameter-Daten und damit Konten oder Berechtigungen. Wenn Sie diesen Verdacht haben, lesen Sie bitte hier weiter:

Was ist die VR-Kennung?

Onlinebanking-Forum: Über den Sinn der UPD