Werden die Geldwäscher knapp? Zum ersten Mal wurde ich persönlich angesprochen und über eine E-Mail Adresse angeschrieben, die ich eigentlich nur sehr selten verwende. Das Angebot ist unverblümt und spricht eigentlich direkt an, worum es geht. Konto für eingehendes Geld angeben und dies weitersenden, also klassische Geldwäsche für Onlinebanking-Betrug. Wer darauf reinfällt, hat in wenigen Tagen Besuch von der Polizei.
Der angegebene Geldrahmen zeigt: Mit Kleinvieh geben sich die Betrüger nicht ab. 2.000 bis 8.000 Euro, in diesem Bereich sollen sich die Summen bewegen.

Damit die Spamdetektoren nicht Alarm schlagen, ist ein komplettes Zitat einer französischen Filmseite angehängt, so dass die kritischen Wörter vermutlich im Wortnebel untergehen.


Arbeit! Arbeit! Arbeit!

Ein sehr gutes Gehalt in kürzer Zeit!

Sie verdienen bei uns problemlos Minimum 4.000 Euro pro Monat. Die Ausführung von jeder Aufgabe lässt Sie von 400 € erhalten. Es ist eine Teilzeitarbeit und Sie können sie mit einer anderen Beschäftigung vereinigen! Für diese Arbeit werden Sie nur 2-3 Stunden zweimal pro Woche aufwenden.

Ihre Arbeit wird so aussehen:

  • Wir überweisen einen Geldbetrag von 2.000 EUR bis 8.000 EUR auf Ihr Bankkonto.

  • Es ist nötig, den überwiesenen Betrag in bar am Tag des Geldeingangs auf dem Bankkonto von Ihnen abzuheben.

  • Sie verdienen 20% von unserer Geldanweisung – das ist die Summe von 400 € bis 1.600 €!

  • Es ist notwendig, unserem Unternehmen 80% der Überweisung zu senden.

  • Wir übermitteln die nächste Überweisung an Ihre Bank.

Sie können selbst die Anzahl der Banktransaktionen regeln, die von Ihnen bearbeitet werden! Diese Arbeit ist rechtsgültig.

Sie können uns per Email schreiben. Wir beantworten alle Ihre Fragen und schicken Ihnen eine ausführliche Beschreibung der Arbeit.

Die Anzahl der Arbeitsstellen ist begrenzt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation